aktuell

Seit ihrem letzten Arztbesuch weiss Martina*: Ihr Herz ist "müde". Wann hatte sie sich das letzte Mal eine kleine Auszeit für sich alleine genommen? Sie wusste es nicht mehr. Zulange war es her; zu voll ihr Terminkalender, zu oft fühlte sie sich verpflichtet anderen gegenüber...

Martina* hat das autogene Training für sich entdeckt: Eine Stunde pro Woche, im Winter, entspannen, abschalten, loslassen, Zeit für sich alleine. Nun entspannt sie sich regelmässig mithilfe des autogenen Trainings, egal, ob sie am Arbeitsplatz, in der Warteschlange oder Zuhause ist. Durch diese knapp fünf Minuten des Abschaltens fühlt sich Martina* viel gelassener, leichter, klarer, wie "neu geboren". Sie fühlt sich und ihre Bedürfnisse stärker und ist den Herausforderungen des Familien- und Arbeitslebens stärker gewachsen.

*Name geändert